Frijoles Refritos

Schwarze Bohnen mexikanischer Art



Diese Art, Bohnen zuzubereiten ist in ganz Süd- und Mittelamerika sehr verbreitet. Tatsächlich essen sie dort fast keine Mahlzeit ohne diese Bohnen, und ganz sicher gehören sie zum Frühstück.


Oft werden sie mit Reis und Tortillas gegessen, dazu Tomaten, Gurken und Früchte, Avocado, Eier und manchmal Fleisch. Eigentlich eine sehr nahrhafte und gesunde Mahlzeit. Die traditionelle Küche aus alter Zeit ist oft sehr gesund und ausgewogen. Nur zum Teil ein bisschen Kalorienreich für unsere Verhältnisse, darum empfehle ich immer den Gemüseanteil zu erhöhen.












Bilder: 2 Fotos von Frühstück mit Frijoles in Südamerika. Diese Bilder habe ich vom Internet, alle andere Bilder sind von mir.


ZUTATEN:


Für 4-6 Personen: 500g schwarze Bohnen 2 Stangen Stangensellerie 1 Rübli 2 Zwiebeln 3-4 Zehen Knoblauch 1 Teelöffel Koriandersamen 2-3 frische Chilis 3 Esslöffel Olivenöl

1 gestrichener Teelöffel Salz Die Bohnen am Vorabend mit viel Wasser einweichen, dann mindestens 2 Stunden kochen, noch besser 2.5 Stunden. Sie müssen von selbst zerfallen. Aufpassen, dass sie nicht anbrennen.


Gegen dem Schluss Knoblauch, feingeschnittene Rübli und Sellerie und Koriander, aber noch kein Salz, hinzufügen.


Zwiebeln und Chilis schneiden und in einer Bratpfanne anbraten. Bohnen samt dem Kochwasser in die Bratpfanne giessen und weiterkochen bis das Wasser verdampft ist und die Bohnen die richtige Konsistenz haben (circa eine halbe Stunde). Am Schluss Salz hinzufügen und gut rühren.




Die so zubereiteten Bohnen können sofort gegessen werden, oder zur Seite gestellt und zu einem späteren Zeitpunkt mit Öl und Wasser aufgewärmt.


Ich empfehle, sie mit Reis und Gemüse zu essen, eventuell auch Tortillas und Avocado. Zum verfeinern eignet sich veganen Reibkäse und veganen Sauerrahm oder Joghurt.


Oft werden die Bohnen nach der Zubereitung noch püriert. So sind sie leichter verdaulich, besonders für Kinder ist es viel besser.


VARIANTEN: Das Rübli kann man auch auslassen, es ist nicht im Originalrezept. Stangensellerie kann man durch Liebstöckel ersetzen. Zwei-Drei Esslöffel Tomatenpüree oder Tomatenstücke am Ende der Kochzeit verbessern sowohl den Geschmack wie auch die Verdaulichkeit und die Aufnahme von Eisen.




0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen