Wie kocht man tofu?


Tofu ist eine gute pflanzliche Eiweissquelle. Es ist 100% aus Soja gemacht und ist seit Jahrtausende ein Naturprodukt. Es ist auch sehr praktisch und schnell zubereitet, aber es schmeckt nur dann gut, wenn man weiss, wie man ihn zubereitet.


Es gibt verschiedene Sorte Tofu im Handel: Seidentofu zum Beispiel ist eine spezielle, cremige Art Tofu, eher als Quarkersatz geeignet. Darüber sprechen wir jetzt nicht, hier geht es um den festen Tofu. Auch davon gibt es aber viele verschiedene, vorallem die Qualität kann sehr unterschiedlich sein. Gute Qualität beim Tofu ist sehr wichtig, vor allem für den Geschmack.


Tofu darf man nie roh essen, weil es mit Hülsenfrüchte gemacht ist (Soja) und rohe Hülsenfrüchten sind nicht gesund. Die Saponine, Schleimstoffe, reizen die Schleimhäute und verursachen Blähungen und Entzündungen. Sie sind auch unverdaulich wegen den Proteasehemmer. Auch wenn man also tofu in Salat essen will, muss man ihn vorkochen.


TOFU VORKOCHEN:

Tofu aus der Packung nehmen und 10 Minuten in kochendem Wasser kochen. Abtropfen. Wenn es trocken ist, kann man ihn zum Beispiel mit Olivenöl, frische Kräuter und Zitronensaft mischen und so oder auf dem Salat essen.


Tofu lesso condito con olive, olio ed erbe fresche
Vorgekochter kalter Tofu mit Olivenöl, frische Kräuter, Zitronensaft und Oliven.


GEBRATENER VORMARINIERTER TOFU:

Das ist die klassische Zubereitungsweise. Man kann ihn danach so essen oder zu verschiedenen Gerichten hinzufügen, zum Beispiel Reis mit Gemüse.


Marinade:

2 Esslöffel Tamari (Sojasauce)

1 Knoblauchzehe

1 Esslöffel Provencale Kräuter oder andere Kräuter

Wenige Tropfen Zitronensaft

Alles gut vermischen.

Tofu abtrocknen, dann in Würfel schneiden und zu der Marinade geben. Gut vermischen.


Anbraten:

Tofu in einer Bratpfanne auf mittlere Hitze mit Öl anbraten bis es knusprig ist.





GEBRATENER TOFU MIT SCHLUSSMARINADE:

Diese Zubereitung hat den Vorteil, dass die Marinade nicht anbrennt und somit kann man den Tofu heisser anbraten.


Marinade:

1 Esslöffel Tamari (Sojasauce)

1 Esslöffel Honig oder Ahornsirup

1 prise frischer Ingwer

1 prise Paprika

½ Knoblauchzehe

1 Teelöffel Kräuter

wenige Tropfen Zitronensaft


Alles zusammen vermischen und Beiseite legen.


Anbraten:

Tofu gut abtrocknen, in Würfel oder Stäbe oder Dreiecke schneiden und dann in einer Bratpfanne mit Öl bei mittelstarke oder starke Hitze anbraten, bis es sehr knusprig ist. Sobald es knusprig ist, Pfanne aus dem Herd nehmen und Marinade über den Tofu giessen. Rühren, kurz warten bis die Marinade aufgenommen ist, dann servieren.


Fakultativ kann man am Schluss auch Sesamsamen oder andere Samen oder geriebene Nüsse darüber streuen, noch in der Pfanne, sie kleben gut daran.




Tofu mit geriebenen Mandeln

Das sind mal die Grundlagen, es gibt dann noch unzählige andere Tofurezepte, wie zum Beispiel Tofu mit Spinatsauce oder mit andere Saucen oder als Bestandteil andere Gerichte. Ich werde sie nach und nach publizieren.


colazione con tofu
Tofu al Frühstück mit Mohn und Sesamsamen


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen